Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Neuer Kreisvorstand für DIE LINKE. Stuttgart


Am 02. Februar 2019 haben wir einen neuen Kreisvorstand gewählt!

Durch die Neuwahlen hat sich unser Kreisvorstand deutlich verjüngt. Unser jüngstes Vorstandsmitglied ist 17, das älteste 65 Jahre. Und auch eine inhaltlich breitere Aufstellung ist mit der Neuaufstellung gelungen: Wohnen, Pflege, Ökologie und Klima, Antifaschismus, Bildung, Gewerkschaftsarbeit und Netz- bzw. Digitalpolitik sind dabei nur einige der Schwerpunkte, die die gewählten Mitglieder in Zukunft in die Arbeit des Kreisverbandes einbringen werden. Und auch ein Mitglied von Linksjugend [`solid] gehört jetzt dem Kreisvorstand an und wird somit für einen lebendigen Austausch zwischen der LINKEN und unserer parteinahen Jugendorganisation sorgen.

Mehr Informationen zu unserem Kreisvorstand finden Sie hier

Filippo Capezzone, Linda Maurer, Patrick Löw, Eleonore Müller, Thomas Haschke, Pablo Alderete, Oliver Scheer, Dagmar Uhlig, Karl Lutz, Clara Röder, Johanna Tiarks (v. l. n. r.), leider nicht auf dem Foto: Aynur Karlikli
DIE LINKE. Stuttgart, Kreisvorstand
Bertrand, Linda, Nina, Sebastian und Patrick im Hambacher Forst

DIE LINKE. Stuttgart erklärt:

DIE LINKE. Stuttgart hat auf ihrer Mitgliederversammlung im September eine Solidaritätserklärung für die Proteste am und im Hambacher Wald verabschiedet

Die wirtschaftlich motivierte Abholzung des Hambachers Forst ist eine Bankrotterklärung der CDU geführten NRW-Landesregierung. Einerseits wird unter Angela Merkel auf Bundesebene das Pariser Klimaabkommen unterschrieben und andererseits ein 12 000 Jahre alter Wald für eine aussterbende Energiegewinnung abgeholzt? Hier zeigt sich, dass die Profite der Kohlelobby für die Regierenden mehr wert sind als ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur. Für die Durchsetzung dieser Profite werden gewaltfrei Demonstrierende mit einem massiven Polizeieinsatz niedergewalzt, ohne Rücksicht auf Verluste. Und setzt damit den gesellschaftlichen Frieden aufs Spiel!

Wir erklären uns solidarisch mit allen Protestierenden im Hambacher Forst und fordern den Erhalt dieses Waldes. Wir brauchen einen sofortigen Ausstieg aus der Braunkohleverstromung, sowie für das Personal eine sozial gerechte und eine demokratische Energiewende.

Für bezahlbaren Wohnraum

Aktuelles Infoblatt zur SWSG von DIE LINKE. Stuttgart

Die SWSG gehört zu 100% der Stadt Stuttgart. Sie hat 18.000 Wohnungen. Das sind 6% aller Mietwohnungen in Stuttgart.
Als städtisches Unternehmen könnte die SWSG mit niedrigen Mieten, Erhalt von bezahlbaren Wohnungen und Neubau auf städtischen Grundstücken für Geringverdiener*innen, Rentner*innen, Familien und sozial Benachteiligte günstige Wohnungen erhalten und schaffen. Doch es passiert genau das Gegenteil. Zu sehr ist auch die SWSG am Profit orientiert.
Darüber wollen wir u.a. in unserem aktuellen Infoblatt aufklären!

DIE LINKE. Stuttgart unterstützt die Proteste der Schüler*innen

"Friday for Future"

Am Freitag, den 15.03.2019 werden die Schüler*innen Ihren Klimastreik bundesweit durchführen!

DIE LINKE unterstützt die Proteste der streikenden Schüler*innen. Wir werden uns konsequent gegen alle Versuche stellen den Protst öffentlich schlecht zu reden, wie es derzeit viele konservative Medien und Politiker tun. Für uns schwänzt Ihr nicht die Schule, sondern setzt Euch für das Gemeinwohl ein. Wir wünschen Euch viel Durchhaltevermögen bei Eurer Initiative. Denn gemeinsam könnt Ihr etwas bewegen!