Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Filippo am Infostand auf der Königstraße

ITEC-Militärmesse in Stuttgart - Nein Danke!

Lasst uns feiern: Erfolge in der Friedensbewegung sind leider selten aber nach unseren erfolgreichen Protesten ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Rüstungsmesse Itec noch einmal nach Stuttgart kommt. Dank der guten Vorbereitung und des großen Bündnisses ( http://www.itec-stoppen.de/ )   ist es uns gelungen einen breiten und erfolgreichen Protest zu organisieren. Schon im Vorfeld nach den ersten Protesten sah sich Aufsichtsratvorsitzende der Messe, Bürgermeister Föll gezwungen die ITEC-Messe in Stuttgart als einmalige Veranstaltung zu deklarieren!

An den Protesten nahmen mehr Menschen teil wie wir geplant hatten. Die Dauermahnwache war sehr gut besucht. Viele Aktivistinnen verteilten Flyer trotz Regenwetter. Die Kundgebung zum Abschluss war mit über 350 Menschen besucht. Großen Dank an Filippo für die Standgestaltung zur Antimilitaristischen Königsstraße, an Johanna und Karl für ihre Reden auf den Kundgebungen und allen GenossInnen die sich an den Protesten beteiligten. Der Protest in Zahlen: insgesamt wurden über 17.000 Flyer gegen die Messe verteilt, hunderte Protestbriefe sind im Rathaus angekommen an die Messeleitung gingen über 3000 Protestkarten, über keine ITEC wurde so viel medial berichtet wie die Stuttgarter.

Wir hoffen das unser Protest auch anderen Städten zeigt, dass es sich lohnt und auch Erfolg haben kann gegen diese Itec zu demonstrieren. Nächstes Jahr ist Stockholm als Ausrichter für die ITEC Messe vorgesehen. Hoffen wir, dass für die Organisatoren, diese Messe genau so zum Fiasko wird wie in Stuttgart.

Thomas Haschke für den Kreisvorstand DIE LINKE. Stuttgart