Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Bertrand, Linda, Nina, Sebastian und Patrick im Hambacher Forst

DIE LINKE. Stuttgart erklärt:

DIE LINKE. Stuttgart hat auf ihrer Mitgliederversammlung im September eine Solidaritätserklärung für die Proteste am und im Hambacher Wald verabschiedet

Die wirtschaftlich motivierte Abholzung des Hambachers Forst ist eine Bankrotterklärung der CDU geführten NRW-Landesregierung. Einerseits wird unter Angela Merkel auf Bundesebene das Pariser Klimaabkommen unterschrieben und andererseits ein 12 000 Jahre alter Wald für eine aussterbende Energiegewinnung abgeholzt? Hier zeigt sich, dass die Profite der Kohlelobby für die Regierenden mehr wert sind als ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur. Für die Durchsetzung dieser Profite werden gewaltfrei Demonstrierende mit einem massiven Polizeieinsatz niedergewalzt, ohne Rücksicht auf Verluste. Und setzt damit den gesellschaftlichen Frieden aufs Spiel!

Wir erklären uns solidarisch mit allen Protestierenden im Hambacher Forst und fordern den Erhalt dieses Waldes. Wir brauchen einen sofortigen Ausstieg aus der Braunkohleverstromung, sowie für das Personal eine sozial gerechte und eine demokratische Energiewende.

Aktuelles aus dem Kreisverband


ITEC-Militärmesse in Stuttgart - Nein Danke!

Lasst uns feiern: Erfolge in der Friedensbewegung sind leider selten aber nach unseren erfolgreichen Protesten ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Rüstungsmesse Itec noch einmal nach Stuttgart kommt. Dank der guten Vorbereitung und des großen Bündnisses ( http://www.itec-stoppen.de/ )   ist es uns gelungen einen breiten... Weiterlesen


Kein Fußbreit der rassistischen AfD

Wir haben mit der Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS heute zur Demo am letzten Samstag von der rassistischen AfD Stuttgart und ihrer Jugendorganisation eine Anfrage gestellt: Kein Fußbreit der rassistischen AfD - Unverhältnismäßiger Polizeieinsatz am 12. Mai in Feuerbach aufklären Am 12. Mai 2018 hat die Jugendorganisation der rassistischen... Weiterlesen


VONOVIA-MieterInnen wehren sich gegen Mietenwahnsinn - DIE LINKE ist dabei

Der börsennotierte Immobilienkonzern VONOVIA fährt eine aggressive Gewinnmaximierungsstrategie. Das kriegen die 4.600 Mieterinnen in Stuttgart hart zu spüren. Regelmäßige Mieterhöhungen ohne Einhaltung des Mietspiegel, Verstöße gegen die Mietpreisbremse, viel zu hohe Betriebskosten. Damit nicht genug, sollen  in der Friedhofstr., Augsburger Str,... Weiterlesen


1. Mai 2018 in Stuttgart

Der 1. Mai 2018 in Stuttgart war groß und kämpferisch. Niedrige Löhne und Dauerstress ist für viele Beschäftigte normal geworden. Die Hälfte bekommt heute weniger als vor 15 Jahren - Konzerne erzielen hingegen jährlich Milliardengewinne. Die Regeln für Arbeitszeit und Löhne müssen den Menschen dienen und nicht den Profitinteressen der... Weiterlesen


Und wieder einmal wurde der Linke Protest kriminalisiert

Bereits zwei Wochen nach dem letzten Aufmarsch rechter Kräfte sollte es vergangenen  Samstag (07.04.2018) in Kandel erneut dazu kommen. Wieder wollten auch wir als Teil des bunten und lauten Gegenprotests vor Ort werden und gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit Flagge zeigen. Aus Stuttgart kommend schlossen sich unserer Gruppe weitere... Weiterlesen


DIE LINKE. unterstützt Warnstreiks der ver.di Beschäftigten

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di führt heute landesweit Warnstreiks durch. In Stuttgart werden städtische Kindertagesstätten bestreikt. Vereinzelt wird in Kliniken und auch im kommunalen Nahverkehr gestreikt. DIE LINKE. Baden-Württemberg unterstützt die Forderungen von ver.di nach 6 % mehr Lohn oder mindestens 200 Euro für 12 Monate,... Weiterlesen