Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Landesverband


Solidarität mit den Streikenden im Einzelhandel

Der Landesvorstand DIE LINKE. Baden-Württemberg erklärt sich solidarisch mit der Streikenden im Einzelhandel. In vielen Städten des Landes und bei mehr als 40 Betrieben finden Streiks am wichtigen Brückentagswochenende statt.

Der Landesvorstand DIE LINKE. Baden-Württemberg erklärt sich solidarisch mit der Streikenden im Einzelhandel. In vielen Städten des Landes und bei mehr als 40 Betrieben finden Streiks am wichtigen Brückentagswochenende statt. 

Der Landesvorstand DIE LINKE. Baden-Württenberg hat folgende Solidaritätserklärung an die Streikenden übermittelt: 
 
„Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

für Eure Warnstreiks heute und morgen wünschen wir, der Landesvorstand DIE LINKE. Baden-Württemberg, Euch viel Kraft und Ausdauer.

Es wird höchste Zeit, dass sich im Einzelhandel etwas tut. Befristete Arbeitsverträge, Arbeit auf Abruf und miese Bezahlung - das Maß ist voll. Es braucht eine Mindestvergütung, von der man auch leben kann. Die Lohnentwicklung muss den steigenden Lebenshaltungskosten gerecht werden und gerade bei den Mieten erleben wir derzeit einen rasanten Anstieg. Es kann nicht sein, dass ein Gehalt im Einzelhandel kaum noch für die Miete reicht. Stattdessen wird es Zeit für gute Arbeitsbedingungen und für eine Bezahlung, die Euch für Eure Tätigkeit die Anerkennung widerspiegelt, die Ihr auch verdient!

Wir unterstützen auch Eure Forderungen nach einer Allgemeinverbindlichkeit. Das ist eine zentrale Forderung um dem Auswuchs an prekärer Beschäftigung und schlechter Bezahlung endlich einen Riegel vorzuschieben. Eine höhere Ausbildungsvergütung muss ebenfalls sein, schließlich wollen die jungen Leute nicht die ganze Ausbildungszeit von ihren Eltern abhängig sein.

Wir wünschen Euch Glück und Mut für die kommenden Tage. Unsere Mitglieder werden auch vor Ort sein, als Kolleginnen und Kollegen oder einfach als solidarische Unterstützung. Wir kämpfen mit Euch. Für bessere Arbeit und für mehr Respekt.

Mit solidarischen Grüßen,

Der Landesvorstand DIE LINKE Baden-Württemberg“
 


DIE LINKE nimmt keine Spendengelder von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten! Unsere wichtigste Einnahmequelle sind unsere Mitgliedsbeiträge. Das macht uns unabhängig. Für den Kommunalwahlkampf sind wir über Spenden von Mitgliedern, Sympathisant*innen und Sympathisanten aber sehr dankbar.

Für jede Spende ab 20€ erhalten Sie eine Spendenbescheinigung, falls Ihre Adresse bekannt ist.

Spendenkonto:
DIE LINKE. Stuttgart
GLS-Bank Stuttgart
Kontonr.: 702 694 8600
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE72 4306 0967 7026 9486 00
BIC: GENODEM1GLS

So erreichen Sie uns direkt

Per Post: Falkertstr. 58, 70176 Stuttgart
Per Mail: info@die-linke-stuttgart.de

SÖS LINKE PluS - Unsere Stadtratsfraktion

www.soeslinkeplus.de

DIE LINKE. in der Regionalversammlung

www.dielinke-rv-stuttgart.de

Bernd Riexinger - unser MdB im Bundestag

www.bernd-riexinger.de

Pflege-Kampagne

Bündnis Stuttgart gegen Rechts

Leerstandsmelder Stuttgart