Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Der Kreisvorstand der LINKEN Stuttgart spricht sich für Fortsetzung der Fraktionsgemeinschaft aus.

Soziale Fragen forciert aufgreifen und mit ökologischen verbinden: wichtige Aufgaben für die zukünftige Fraktion.

Der Vorstand der LINKEN Stuttgart befürwortet in seinem Beschluss vom Montagabend die erneute Bildung einer Fraktionsgemeinschaft mit SÖS und Piraten, die sich ihrerseits auch schon für eine Neuauflage des Bündnisses ausgesprochen hatten.

Einer Erweiterung der Fraktionsgemeinschaft um weitere Bündnispartner*innen steht der Vorstand offen gegenüber, sofern deren Programmatik die nötigen Schnittmengen zu der der LINKEN aufweist.

Nach Ansicht der LINKEN soll auch in der neu zu bildenden Fraktion ein Politikverständnis gelebt werden, das nicht allein auf die parlamentarische Arbeit orientiert, sondern durch außerparlamentarische Initiativen die Arbeit in Bündnissen  und sozialen Bewegungen mit anschiebt, um gesellschaftlichen Druck für die nötigen Veränderungen zu erzeugen.

DIE LINKE ist in Stuttgart schon heute "Die Mieter & Sozialpartei" und wird dies selbstbewusst in die Gemeinderatsfraktion einbringen.

Der Vorstand unterstützt den Fraktionsvorsitzenden Tom Adler bei seinen Bemühungen zur Bildung einer neuen Fraktion.

Der Vorstand der LINKEN Stuttgart ist wie bisher für den Dialog mit allen Kräften offen, die für eine soziale, solidarische und ökologische Stadtpolitik stehen - auch mit solchen Gruppierungen deren Stimmanteile nicht für einen Einzug in den Gemeinderat gereicht haben.

Für den politischen Austausch steht der Vorstand jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns über jede Anfrage.
Kontakt: info@die-linke-stuttgart.de