Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kreisverband Stuttgart stellt Bernd Riexinger und Johanna Tiarks für die Direktmandate zur Bundestagswahl 2021 in Stuttgart auf.

Die Mitglieder des Kreisverbands Stuttgart der Partei DIE LINKE nominierte am 16. Januar 2021 die Direktkandidierenden zur Bundestagswahl 2021.

Im Wahlkreis 258/Stuttgart-Süd tritt Bernd Riexinger (65) an. Der ehemalige Gewerkschafter und bisherige Parteivorsitzende ist bereits seit 2017 für DIE LINKE im Bundestag.

Im Wahlkreis 259/Stuttgart-Nord tritt die gelernte Krankenpflegerin und Lehrerin für Pflegeberufe Johanna Tiarks (38)an, die ebenfalls bereits 2017 für das Direktmandat kandidiert hatte und DIE LINKE im Bezirksbeirat Stuttgart-Mitte vertritt.


»Wir freuen uns, dass mit Bernd Riexinger ein erfahrener politischer Aktivist und Gewerkschafter erneut als Bundestagsabgeordneter in Stuttgart antritt. Seine Orientierung auf die Unterstützung von Arbeitskämpfen, sei es im Krankenhaus oder gegen den Stellenabbau im Einzelhandel, aber auch die Unterstützung sozialer Bewegungen, wie der für Klimagerechtigkeit, sind wichtige politische Akzente Riexingers«, kommentiert Kreissprecherin Dagmar Uhlig die Nominierung.

Kreisschatzmeister Filippo Capezzone ergänzt: »Ein wichtiger gesellschaftlicher Konflikt der nächsten Jahre wird in unserer Region der zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in der Auto- und Zulieferindustrie sein. Für uns LINKE geht daraus eine Doppelaufgabe hervor: Einerseits müssen wir die Beschäftigten unterstützten und helfen politischen Gegendruck gegen Entlassungen und Standortverlagerungen aufzubauen und andererseits müssen wir politische Vorschläge machen, wie eine gemeinwohlorientierte, umweltverträgliche Steuerung der Produktion möglich ist und wie die Mitbestimmung der Beschäftigten ausgeweitet werden kann. Mit Bernd Riexinger haben wir einen Kandidaten, der diese Schnittstelle Arbeit/Mitbestimmung/Umwelt schon heute gut bearbeitet.«

»Johanna Tiarks setzt sich in der LINKEN, in der Initiative Walk of care Stuttgart für eine Aufwertung der Pflegeberufe ein«, so Lisa Neher Co-Sprecherin der LINKEN Stuttgart und fährt fort: »DIE LINKE kritisiert schon lange den Pflegenotstand und dessen katastrophale Folgen für Personal und Patient*innen. In der Pandemie haben sich die Folgen des Personalmangels im Gesundheitssystems deutlich gezeigt. Mit der Aufstellung von Johanna Tiarks setzen wir ein klares Signal für mehr Personal & höhere Löhne in Krankenhäusern, Pflegeheimen und im Rettungsdienst.«

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung .
Mail: info@die-linke-stuttgart.de
Tel.: 0179-2634017

Dateien