Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Johanna Tiarks, Kreisvorstand

Die Wertschätzung des Pflegeberufs muss endlich erhöht werden

Der zunehmende Personalmangel in unseren Krankenhäusern ist seit vielen Jahren bekannt. Eine restriktive Investitionskostenfinanzierung, unzureichende Deckung der Betriebskosten durch die Fallpauschalen (DRGs) sowie eine geringe Entlohnung vor allem im Pflege- und Funktionsdienst hat zu kritischen Zuständen in den Kliniken geführt.

Um die gefährliche Versorgungssituation für Patient*innen zu verbessern, ist es unbedingt notwendig, die Attraktivität und Wertschätzung des Pflegeberufes zu erhöhen. Daher unterstützen wir die Forderungen der betrieblichen Interessenvertretungen (BIV) zu einer höheren tariflich geregelten Vergütung.

Die BIV mahnen eine Erhöhung der Grundgehälter der Pflegefachpersonen um 500 Euro an und fordern, für die besondere Belastung durch hohe Lebenshaltungskosten in Ballungszentren, eine Ballungsraumzulage z.B. nach dem Vorbild der Stadt München.

Johanna Tiarks, Kreisvorstand