Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Filippo Capezzone, Kreisvorstand

Kundgebung vor dem Staatsteater Stuttgart

Anfang Juni stellt die AfD im Baden-Württembergischen Landtag eine infame Anfrage: Wenn es nach den Rechten geht, soll die Landesregierung nachforschen was die Staatsangehörigkeiten der Künstler*innen an Ballett, Oper und Schauspiel sind.

Das verfolgte Ziel ist klar: Unter dem Deckmantel der Sorge um die Nachwuchssicherung geht es der AfD um die Diskreditierung der Internationalität der Kulturbetriebe. Es läuft auf nichts anderes als die Propagierung des Deutschtums in der Kunst hinaus.

Neben vielen anderen Organisationen rief auch DIE LINKE. Stuttgart zur Teilnahme  an der Protestkundgebung am Samstag, den 29.06. auf. Trotz der sommerlichen Hitze kamen über 1000 Menschen und zeigten sich solidarisch mit den Künstler*innen des Stuttgarter Staatstheaters.