Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dennis Klora

Stuttgart gegen Rechts - Kein Dialog mit Rechtspopulisten!

Am Samstag, den 12. September 2020 führte die Stuttgarter AfD eine Veran-staltung in der städtischen Lindenbachhalle in S-Weilimdorf durch. Als „Bürgerdialog“ angekündigt war die Saalveranstaltung die erste öffentlich angekündigte Zusammenkunft der Rassist*innen in Stuttgart seit längerem. Mit Dirk Spaniel war ein Vertreter des faschistischen Flügels in der Partei als Hauptredner geplant.

Das Bündnis Stuttgart gegen Rechts, in dem auch DIE LINKE. Stuttgart aktiv ist, hatte daraufhin eine Kundgebung und Gegenproteste organisiert und durchgeführt. Gemeinsam wollten wir nicht nur ein Zeichen für Solidarität setzen, sondern dem rechtspopulistischen Treffen mit entschiedenem Widerstand begegnen.

Die Veranstaltung der AfD war von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr angesetzt. Der Einlass startete ab 17:30 Uhr. Die Kundgebung von Stuttgart gegen Rechts begann mit zwei kurzen Redebeiträgen um 17:00 Uhr in einer abgeschirmten Seitenstraße ca. 100 Meter vom Halleneingang entfernt. Anschließend wurde in andere Protestformen übergangen, um die Veranstaltung so gut es ging zu stören.

Bereits vor Beginn der Kundgebung zeigte sich schnell, dass eine direkte Stö-rung der Veranstaltung in der Lindenbachhalle nur sehr schwer möglich sein wird, da die Straßen und Zuwege zur Halle von der Polizei weitreichend und mitstarkem Aufgebot abgeriegelt wurden. Daraufhin wurde versucht die Zuwege zu blockieren. Den Rechten wurde damit der Zugang zur Veranstaltung erheblich erschwert. Letztendlich konnten die meisten nur durch das massive Eingreifen der Polizei zur Halle gelangen.

Abschließend gab es eine spontane Demonstration mit ca. 200 Teilnehmenden durch Weilimdorf, die von den Zuschauer*innen und Anwohner*innen teilweise mit Applaus begleitet wurde. Der Samstag hat wieder gezeigt wie wichtig es ist sich den Rechten, Rassisten und Faschisten entschieden in den Weg zu stellen - nur so kann ihnen der öffentliche Raum für ihre Hetze genommen werden.

Für kommenden Freitag, den 18. September, hat die Gemeinderatsfraktion der Rechten nun eine weitere Veranstaltung mit AfD-Bundesprominenz angekün-digt – im großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses. Auch hier wird es Proteste geben - haltet euch deshalb den Freitagabend frei.