Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wir fordern Baustopp!

Die Fraktionsgemeinschaft  von  SÖS-LINKE-PluS im Bezirksbeirat Obertürkheim, präsentiert in der nächsten Sitzung am Mittwoch, 13. März,  einen Antrag, in dem sie fordert, auch die oberirdischen Bauarbeiten am Bahndamm vor Obertürkheim einzustellen. Der unterirdische Vortrieb musste wegen starken Wassereinbruchs (2,59 Mio.Liter pro Tag,) im Tunnel bereits im Sommer eingestellt werden.

Die Arbeiten im Tunnel befinden sich derzeit  in 30 Metern Tiefe nur etwa 70 Meter Luftlinie entfernt von der stark befahrenen Bahnstrecke Richtung Ulm und Tübingen.

SÖS-LINKE-PluS ist der Ansicht, dass die gravierenden oberirdischen Arbeiten („Verschwenkung" der vier Bahngleise auf die Seite des Neckarersatzbachs) mit den entsprechenden schweren Einschränkungen, speziell des S-Bahnverkehrs (S1), den Bürgern nicht zugemutet werden könnten, bevor die Deutsche Bahn unter diesen Umständen kein sicheres System für den Weiterbau im Tunnel nachweisen kann. Zumal dies an die Fertigstellung dieses Bauabschnitts direkt an jene des Tiefbahnhofs gekoppelt ist, mit der nicht vor 2025/26 zu rechnen ist. 

Inzwischen hat DIE LINKE in Obertürkheim einen Info-Flyer über Alternativen zum Weiterbau von Stuttgart 21 und gleichzeitig den Aufruf zum Baustopp in Obertürkheim an über 2000 Haushalte verteilt.

Christoph Hofrichter, BB in Obertürkheim