Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kommunalwahlen 2019

DIE LINKE. Stuttgart tritt zur Kommunal- und Regionalwahl 2019 an.

Aktuelle Termine zur Wahl, zum Wahlkampf und zu den Vorbereitung dafür finden Sie nachstehend.
Ebenso das Wahlprogramm, das derzeit erstellt wird. Alle Stuttgarter Mitglieder erhalten im Laufe des Novembers den Programm-Entwurf und können dann bis zum 15. Januar 2019 Änderungsanträge stellen. Diese werden am 26. Januar 2019 beim Programm-Kreisparteitag diskutiert und beschlossen.

Liste für einen engagierten Wahlkampf steht!

Die ersten 10!

DIE LINKE. Stuttgart wählt Kommunalwahlliste

Die Partei DIE LINKE in Stuttgart wählt Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl 2019. Tom Adler, bewährter Fraktionssprecher führt die Liste. Stadträtin Laura Halding-Hoppenheit folgt auf Platz 2, Gesundheitspolitikerin Johanna Tiarks auf 3, Stadtrat Christoph Ozasek auf 4, Mietenaktivistin Ursel Beck auf 5 und Kreisvorstandsmitglied Filippo Capezzone auf Platz 6.

Partei sieht sich bereit für einen kämpferischen Wahlkampf für ein sozial gerechtes, ökologisches Stuttgart.

Die Partei DIE LINKE in Stuttgart hat am Samstag, den 10.11.2018 ihre Liste mit Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl 2019 in einer Wahlversammlung bestimmt. „Die Liste spiegelt wieder wofür unsere Partei steht. Zum einen das Bekenntnis zur Stärkung der Stimme der Frauen in der Politik, die durch eine konsequente Quotierung der Liste von Platz 1 bis 60 sicher gestellt wird. Zum anderen die Themenvielfalt die von Sozialpolitik, Gesundheitspolitik, Umweltschutz, Antifaschismus bis zu Kulturpolitik und Tierschutz reicht“, so Kreissprecherin Dagmar Uhlig.

Tom Adler, der gegenwärtige Vorsitzende der Gemeinderatsfraktion, führt erneut die Liste an. „Adlers Bekenntnis zu einer Politik der Verbindung von kämpferischer Basisarbeit in den Stadtteilen und engagierter Opposition gegen die etablierten Parteien im Gemeinderat, hat die Mitgliedschaft überzeugt“ so Pablo Alderete, zusammen mit Uhlig Sprecher der Kreispartei.  Laura-Halding Hoppenheit, Sozialpolitikerin und deutschlandweit berühmt für ihren Einsatz für die Rechte von Schwulen und Lesben kandidiert erneut auf Platz 2. Johanna Tiarks (Platz 3), engagierte Lehrerin für Pflegeberufe und Kandidatin zu den Landtags- und Bundestagswahlen 2016 und 2017, bringt erhebliche Fachkompetenz bei den Themen Pflege und Gesundheit ein, Themen, die DIE LINKE in Stuttgart seit vielen Jahren verfolgt, zum Beispiel durch den Einsatz gegen die Rechtsformänderung des Klinikums, oder durch den Vorschlag für Konzepte von Schulkrankenpflegern an den Stuttgarter Schulen. „Christoph Ozasek (Platz 4) steht für lokale Antworten auf die globalen Herausforderungen des Klimawandels: Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, autofreie Innenstadt und klimasensible Stadtplanung“ ergänzt das Vorstandsmitglied Filippo Capezzone und „Ursel Beck, eine Vorkämpferin der Rechte von Mieterinnen und Mietern unterstützt uns auf Platz 5.“

Viele Gewerkschaftssekretärinnen und engagierte Betriebsräte, aktive Flüchtlingshelferinnen, Umwelt- und Friedensbewegte, sowie zahlreiche Aktivisten aus der Stuttgarter Mieterbewegung stehen für einen kämpferischen Einsatz für einen sozial-ökologischen Wandel in Stuttgart.

Die Liste zur Gemeinderatswahl spiegelt die Verjüngung der Partei durch zahlreiche Neumitglieder wieder, die sich gegen Rechtsruck und soziale Spaltung und für eine inklusive und gerechte Gesellschaft einsetzen. Ein Drittel aller Kandidatinnen und Kandidaten ist jünger als 35 Jahre alt, der jüngste Kandidat und Schülersprecher am Heidehofgymnasium Cedric Schwartz ist gerade 18 Jahre alt.

Zusammen mit ihren 60 Kandidatinnen und Kandidaten wird sich die Partei DIE LINKE in Stuttgart gestärkt an die Arbeit machen, um durch die Stadtteilarbeit und das Engagement im Gemeinderat zu überzeugen.


Lust auf Kommunalpolitik?!

info@die-linke-stuttgart.de